kontakt

Viele Grüße!   Postkarten aus der Heimat der Gewürze

ars
 
 

Pfeffer   Piper nigrum

ars
 
 

Koriander   Coriandrum sativum

ars
 
 

Senf   Sinapis

ars
 
 

Minze   Mentha

ars
 
 

Thymian   Thymus

ars
 
 

Paprika   Capsicum

ars
 
 

Muskatnuss   Myristica fragrans

ars
 
 

Kreuzkümmel   Cuminum cyminum

ars
 
 

Ingwer   Zingiber officinale

ars
 
 

Meerrettich   Armoracia rusticana

ars
 
 

Gewürznelken   Syzygium aromaticum

ars
 
 

Zimt   Canehl

ars
 
 

01 | Pfeffer

© Katrin Hauf
© Katrin Hauf

Piper nigrum

Der Pfefferstrauch (Piper nigrum) wächst in den feuchtwarmen Monsunwäldern Asiens. Die Pfefferkörner werden wegen des darin enthaltenen Alkaloids Piperin geerntet, das uns auch niessen lässt.

Dieses Rezept herunterladen

Zutaten für 2 mittelgroße Einmachgläser

© Katrin Hauf
© Katrin Hauf

Ingwer-Apfel-Zwiebel Chutney mit grünem Pfeffer

  • 1 kg Äpfel (fruchtig, mit leichter Säure), z.B. Braeburn oder Topaz
  • 2 mittelgroße Zwiebeln, in Würfel geschnitten
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer, fein gehackt
  • 180 g Zucker
  • 150 ml Balsamico Bianco
  • 400 ml Cider (Alternativ auch französischen Apfelcidre)
  • 4 TL Grüner Pfeffer
  • 2 TL Salz

Alle Zutaten in einen Topf geben und auf kleiner Flamme einkochen lassen.
Die fertige Masse heiß in vorbereitete Gläser geben, verschließen und abkühlen lassen.

Rezept als PDF herunterladen

Music: “Worky Worky” by Andy G. Cohen; Released under a Creative Commons Attribution International License


Coriandrum sativum

© Katrin Hauf
© Katrin Hauf

02 | Koriander

Koriander ist eines der ältesten Gewürze und wurde schon im alten Ägypten als Grabbeigabe mitgegeben. Das würzige Aroma der Samen bildest sich erst nach einer gewissen Lagerzeit.

Rezept als PDF herunterladen

Zutaten für 4 Personen

© Katrin Hauf
© Katrin Hauf

Chimichurri mit Koriander

  • 1 Handvoll Koriander (frisch)
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 mittelgroße Limette (ausgepresst)
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1/2 TL Salz
  • 1 frische Peperoni
  • 4 Frühlingszwiebeln (klein gewürfelt)

Alle Zutaten in einen Mixer geben und durchmischen.

Rezept als PDF herunterladen


Sinapis

© Katrin Hauf
© Katrin Hauf

03 | Senf

Senf (Sinapis) wurde vor 3000 Jahren in China als Gewürz verwendet. Die Römer überlieferten das erste Rezept zur Senfherstellung. Karl der Grosse erwähnte es im 8. Jh. erstmals in einer Schrift.

Dieses Rezept herunterladen

Anleitung

© Katrin Hauf
© Katrin Hauf

Honig-Senf-Sauce

Zutaten: für 4 Personen

  • 3 EL Joghurt (3,5%)
  • 1 EL Honig
  • 1 EL süßer Senf
  • 2 EL Dijon-Senf (scharf)
  • 2 EL Orangensaft
  • 1 EL Balsamico
  • 2 TL geriebener Ingwer
  • 1/2 TL frische Peperoni, fein gehackt
  • Pfeffer
  • Salz
  • 2 EL Olivenöl

Alle Zutaten – bis auf Pfeffer, Salz und Olivenöl – in ein Glas mit
verschließbarem Deckel geben und gut schütteln, bis sich alles gut
vermischt hat. Anschließend das Olivenöl hinzugeben und nochmals gut
durchschütteln. Die Sauce mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Dieses Rezept herunterladen


Mentha

© Katrin Hauf
© Katrin Hauf

04 | Minze

Minze (Mentha) ist ein westgermanischer Name der vom lat. Wort Menta kommt und in Zusammenhang mit der griechischen Nymphe Minthe gebracht wird. Vielleicht, weil Minze an feuchten Orten gedeiht.

Dieses Rezept herunterladen

Anleitung

© Katrin Hauf
© Katrin Hauf

Griechische Joghurt-Minzsauce

Zutaten für 4 Portionen

  • 300 gr. griechischer Joghurt
  • 12 Blätter Minze, fein geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, fein geschnitten
  • 1 Stange Frühlingszwiebeln, fein geschnitten
  • eine Prise Pfeffer
  • eine Prise Salz
  • einige Flocken Chilliflocken
  • 1 TL Limettensaft

Den Knoblauch, die Minzblätter und die Frühlingszwiebeln unter den Joghurt rühren. Mit Chilliflocken, Salz und Pfeffer würzen und mit Limettensaft abschmecken.

Dieses Rezept herunterladen


Thymus

© Katrin Hauf
© Katrin Hauf

05 | Thymian

Thymian (Thymus) wurde im antiken Griechenland als Räuchermittel verwendet um damit Geist und Gemüt anzuregen. Auch im Mittelalter kannte man Thymian als Heilpflanze bei Asthma.

 

Rezept herunterladen

Anleitung

© Katrin Hauf
© Katrin Hauf

Cocktailtomaten und Thymian Chutney

Zutaten für ein mittelgroßes Einmachglas

  • 500g Cocktailtomaten, fein gehackt
  • 3 Schalotten, fein gehackt
  • 1 Daumengroßes Stück Ingwer, fein gehackt
  • 1 Handvoll Thymian, abgezupft
  • 80g Zucker
  • 100 ml Weißweinessig
  • Chiliflocken
  • Salz
  • Pfeffer

Schalotten anschwitzen und Tomaten hinzugeben. Etwas einkochen lassen und mit Weißweinessig ablöschen. Zucker, Ingwer und Thymian hinzugeben. Bei niedriger Themperatur mind. 45 Min. kochen lassen. Bei Bedarf etwas Wasser zugießen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Gläser heiß aussühlen und auf ein Trockentuch umgedreht trocknen lassen. Das heiße Chutney abfüllen udn sofort verschließen.

Dieses Rezept herunterladen

teaser

Ausguck

Referenzen

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren und wir zeigen Ihnen gerne, was wir bisher geleistet haben. Alle Ergebnisse verdanken wir unseren Kunden, die es uns ermöglicht haben Kreativität in konkrete Projekte umsetzen zu können. Gegenseitiges Vertrauen und eine langfristig angelegte Zusammenarbeit sind die Basis für angenehmes, erfolgreiches Arbeiten. Wir freuen uns darauf unsere Kunden mit unserem umfangreichen, ständig wachsenden Know-how weiterhin begleiten zu dürfen.

unsere Referenzen...


teaser

Online-Spiele

Abenteuerspielplatz

Egal ob interaktive Übungen, Motivationsspiele oder komplexere Simulationsabläufe - unsere Spiele sind immer mit Köpfchen konzipiert. Ihrer - und unserer - Phantasie sind im Prinzip keine Grenzen gesetzt. Gerne erstellen wir individuelle Konzepte, die genau auf Ihre Ansprüche zugeschnitten sind.

mehr erfahren...


teaser

Spiele mit Köpfchen

Spielebox

Jedes Jahr entwickeln und realisieren wir neue, kreative Ideen, aus denen im Laufe der Zeit eine sehenswerte Spielesammlung gewachsen ist. Unsere abwechslungsreichen Spiele sind in die Kategorien Konzentrationsspiele, Action- und Geschicklichkeitsspiele, Wissensspiele und Räsel gegliedert.

mehr erfahren...


teaser

Pressestimmen

Es ist schön, wenn man mit seinem Tun Spuren hinterlässt. Noch schöner ist es, wenn dieses Tun Anerkennung findet. Wir sind stolz auf die Reaktionen, die ars navigandi-Lösungen in der Presse ausgelöst haben, wenn über die Arbeit unserer Crew berichtet wird.

mehr erfahren...